Gottes Sicht?

Manchmal denke ich darüber nach wie Gott sich wohl fühlt. Also wenn man mal die Frage ignoriert ob er überhaupt existiert.(Ich persönlich glaube nicht dass es nur einen Gott gibt bzw. dass alle Götter, auch die die sich ein 5 jähriges Kind ausdenkt, in wirklich ein Gott sind)

Ich meine er ist Gott. Und er hat das alles hier geschaffen. Wobei ich mir nicht ganz so sicher bin ob Gott nur die Erde oder das gesamte Universum erschaffen hat (wusste man damals überhaupt schon vom Universum als die Bibel aufgeschrieben wurde?) Naja gehen wir mal davon aus das er alles erschaffen hat.

Die Pflanzen, die Erde in der sie wachsen und aus der sie ihre Kraft ziehen. Die Tiere die sich von den Pflanzen ernähren. Die Tiere die sich von anderen Tieren ernähren und uns Menschen die sich von Pflanzen und Tieren ernähren.

Daraus folgt doch unverweigerlich die Frage wer sich von uns ernährt. Wer zieht aus unserer Existenz Kraft, oder überhaupt irgendeinen Nutzen ausser uns selbst?

Wir verändern alles. Wir sind nie zufrieden. Wir denken uns immer ach das geht doch noch besser. Wieso jetzt aufhören. Wir werden erst aufhören wenn uns nichts mehr anderes übrig bleibt. Wir zerstören diesen von Gott so wunderschön erschaffenen Planeten und erst wenn es nichts mehr gibt was wir noch zerstören können oder wenn das Universum sich endlich rächte und uns zerstört.

Entweder die Menschheit oder das Universum. Gott muss sich entscheiden...

15.1.16 22:16

Letzte Einträge: Zukunftsängste, update

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(29.4.16 13:11)
Hi Mit der Gottheit ist das ein wenig kompliziert-eine Gottheit,bestehend aus 3 Personen,dass ist zumindest die christliche Definition.Schon die Sumerer wussten,dass das Universum wohl ziemlich groß ist,sie haben praktisch die Sternbilder,den Zodiac gebildet und Astronomie und Astrologie (letztere halte ich für Unsinn)entwickelt.Gott hat das ganze Universum geschaffen und auch als die ersten Texte der Bibel verfasst wurden (die Hebräer waren fleißige Schreiber),wusste man vom Universum,mal davon abgesehen,dass sie es natürlich nicht als Universum bezeichneten,ich glaube sie nannten sie "die Himmel" und teilten sie in mehrere Sphären.


(29.4.16 13:30)
Gott hat sich entschieden,als er seinen Sohn auf die Erde sandte und durch Jesu Tod,dass Leben,die Vergebung der Sünden und den freien Zugang zum Vater,durch den Sohn als Mittler ermöglichte.Das jedoch funktioniert nur,wenn du Jesus als lebendigen und vor allem:als deinen persönlichen Erlöser annimmst,denn Jesus lebt-Josephs Grab ist leer,Christus hat den Tod besiegt und so jedem das ewige Leben ermöglicht.Wie tut man das? "Im Anfang war das Wort",es gibt nur 3 uns bekannte Lebensformen,die das Wort haben:Gott,Engel & Menschen und am Anfang,um eine Beziehung zu Gott zu bekommen,steht das Wort:das Gebet.Beim Beten kann man nichts falsch machen-Gott will keine Formeln,ich würde ihn als erstes um die Kraft bitten,Jesus im Glauben anzunehmen,also das erste worum ich bitten würde wäre der Glaube "Herr schenke mir deinen Geist und schenke mir Glauben!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen